Das neue Gutachten zu dem geplanten Atommüllzwischenlager in Würgassen ist ein echter Hammer. - © Burkhard Battran
Das neue Gutachten zu dem geplanten Atommüllzwischenlager in Würgassen ist ein echter Hammer. | © Burkhard Battran

NW Plus Logo Beverungen/Kreis Höxter Gutachten zu Würgassen: Kein Atommüll-Bereitstellungslager notwendig

Der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies (SPD) verkündet das vorläufige Ergebnis der Studie des TÜV Nord vorab. Jetzt wird bereits ein Stopp der Planungen gefordert.

Svenja Ludwig
Manuela Puls

Beverungen-Würgassen/Hannover/Kreis Höxter. Eine Logistikstudie kommt zu dem Schluss, dass das geplante Atommüll-Lager in Würgassen überflüssig ist. Das hat der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies am Donnerstagnachmittag dem Umweltausschuss im Hannoveraner Landtag mitgeteilt. Zentrales Ergebnis der Expertise, die von den Ländern NRW und Niedersachsen gemeinsam in Auftrag gegeben worden war: Das Endlager Konrad in Salzgitter kann ohne ein Bereitstellungslager betrieben werden.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema