NW News

Jetzt installieren

Vom Kernkraftwerk sind nur noch riesige Gebäudehüllen, die ein Betonlabyrinth verbergen, und zwei Zwischenlager, in denen radioaktiver Abfall in Fässern und Containern gelagert wird, geblieben. - © Torsten Wegener
Vom Kernkraftwerk sind nur noch riesige Gebäudehüllen, die ein Betonlabyrinth verbergen, und zwei Zwischenlager, in denen radioaktiver Abfall in Fässern und Containern gelagert wird, geblieben. | © Torsten Wegener

NW Plus Logo Beverungen Neues Logistikzentrum für Atommüll am ehemaligen Kernkraftwerk Würgassen

Gesellschaft für Zwischenlagerung plant Investitionen von mehreren hundert Millionen Euro in Beverungen. Offenbar soll ein zentrales Bereitstellungslager für sogenannten Rückbaumüll aus ganz Deutschland entstehen.

David Schellenberg
Simone Flörke

Würgassen. In Würgassen soll ein Logistikzentrum für die Sammlung von schwach- und mittelradioaktiven Rückbaumüll entstehen. Für das umfangreiche Bauvorhaben will die bundeseigene Gesellschaft für Zwischenlagerung von Atommüll (BGZ) auf dem Gelände des ehemaligen Atomkraftwerks Würgassen „mehrere hundert Millionen Euro" investieren, kündigte die BGZ am späten Donnerstagnachmittag an. Demnach sollen auch rund 100 neue Arbeitsplätze entstehen. Weitere Details wollte BGZ-Sprecher Hendrik Kranert-Rydzy auf Anfrage der nw...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema