Beate Beck freut sich auf ein bisschen mehr Normalität wie Kino – ist aber immer noch sehr vorsichtig bei den Kontakten. - © Simone Flörke
Beate Beck freut sich auf ein bisschen mehr Normalität wie Kino – ist aber immer noch sehr vorsichtig bei den Kontakten. | © Simone Flörke
NW Plus Logo Bad Driburg/Warburg/Kreis Höxter

Containment-Scouts: Sie bringen die Nachricht der Corona-Infektion

Beate Beck war eine der sogenannten Containment Scouts beim Kreis Höxter, die die infizierten Menschen in Quarantäne schicken und die Kontakte nachverfolgen. Wie sie mit weinenden oder wütenden, einsamen und verzweifelten Menschen am Telefon konfrontiert worden ist.

Simone Flörke

Warburg/Bad Driburg/Kreis Höxter. Wenn sie erstmals anrief, dann bedeutete das meist nichts Gutes: Beate Beck war eine der Personen, die erste Information über eine Coronavirus-Infektion überbrachten, die Infizierten in Quarantäne schickten und ihre Kontaktpersonen ermittelten – um auch die dann in die Isolation zu schicken. Seit Oktober und bis ins Frühjahr hat die junge Bad Driburgerin fürs Kreisgesundheitsamt als sogenannte Containment Scout gearbeitet und dabei die Hoch-Phase mitgemacht, als das Virus zum Jahresbeginn im Kreis heftig wütete...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG