0
Rettungskräfte aus dem Kreis Herford sind unterwegs in die Chaosregionen. - © Feuerwehr Herford
Rettungskräfte aus dem Kreis Herford sind unterwegs in die Chaosregionen. | © Feuerwehr Herford
Kreis Herford kompakt am 15. Juli

Tief "Bernd" bringt Chaos: Heimische Rettungskräfte helfen im Krisengebiet

Die meist geklickten lokalen Schlagzeilen plus Corona, Wetter und die Informationen aus der Nachbarschaft: Alles Wichtige im schnellen Überblick.

Ingo Müntz
15.07.2021 | Stand 16.07.2021, 10:03 Uhr

Kreis Herford. Das Tief "Bernd" hat auch am zweiten Tag in Teilen NRWs für heftige Unwetter und Überschwemmungen gesorgt. Dort sind Feuerwehren und Rettungsdienste im Dauereinsatz. Schwerpunkte sind das Rheinland, das Sauerland und das Ruhrgebiet, wo es zu teilweise heftigen Überschwemmungen kam. An mehreren Talsperren gab es Sirenen-Warnungen, weil sie überzulaufen drohten. Bei den Einsätzen kamen zwei Feuerwehrleute ums Leben.

Mehr zum Thema