0
Sponsoren und Organisatoren werben für Aktionstag "Mobil ohne Auto". - © Mareike Patock
Sponsoren und Organisatoren werben für Aktionstag "Mobil ohne Auto". | © Mareike Patock

Enger/Spenge Hauptstraße zwischen Enger und Spenge bald für Straßenfest "Mobil ohne Auto" gesperrt

Bei der Aktion "Mobil ohne Auto" im September wird auf der Spenger und Ravensberger Straße einiges geboten. Auch ein bekanntes Gesicht aus der TV-Castingshow "The Voice of Germany" wird da sein.

Mareike Patock
14.07.2019 | Stand 14.07.2019, 13:44 Uhr

Enger/Spenge. Normalerweise rollen tausende Autos am Tag über die Spenger und Ravensberger Straße. Am Sonntag, 15. September, jedoch wird die Hauptverkehrsader den Fußgängern und Radlern gehören. Dann laden die Städte Enger und Spenge von 11 bis 18 Uhr zum großen Straßenfest "Mobil ohne Auto" ein. Auf der fünf Kilometer langen Strecke - vom ZOB Spenge bis zum Busbahnhof in Enger - wird es dann viele Mitmachaktionen und Mobilitätsangebote, zwei Bühnen, Spaß für Familien und Kinder, Musik, Sport und so manch skurrile Aktion geben. Und: Ein bekanntes Gesicht aus der TV-Castingshow "The Voice of Germany" wird in Westerenger auf der Bühne stehen. Nach 2014 ist es die zweite Auflage des autofreien Aktionstages. "Es ist schön, dass wir die Veranstaltung wiederholen können. Sie ist ein gutes Beispiel für interkommunale Zusammenarbeit", sagt Engers Bürgermeister Thomas Meyer. Um den Aktionstag zu gestalten, haben die beiden Städte wieder viele Akteure gewinnen können: "Mehr als 80 Vereine und Gruppen, Schulen, Kitas und Unternehmen aus beiden Städten beteiligen sich aktiv", sagt Heidrun Hellmann vom Organisationsteam. Vier Hauptstandorte Die Busbahnhöfe in Enger und Spenge, das Schützenfest-Gelände am Bahndamm in Westerenger und der E-Center-Parkplatz in Enger werden Hauptstandorte sein. Am ZOB in Spenge und am sogenannten Treffpunkt Mitte in Westerenger wird außerdem eine Bühne aufgebaut, wo es viel Musik, Tanz und Sport geben wird. Viele Beteiligte würden Aktionen zum Thema Mobilität anbieten, sagt Hellmann. So werde es zum Beispiel einen Bobbycar-Parcours für die Kleinen, einen Bike-Simulator, einen Segway- und sogar einen Rollatorenparcours für ältere Menschen geben. Ganz Mutige können außerdem auf dem Supermarkt-Parkplatz in Westerenger eine Runde kopfüber im Looping-Bike drehen. Bekanntes Gesicht aus TV-Castingshow Das Programm am "Treffpunkt Mitte" am Bahndamm in Westerenger wird morgens mit einer Radfahrerandacht der evangelischen Kirchengemeinden Enger und Spenge eröffnet. Danach wartet dort viel Musik. Unter anderem stehen die Sängergemeinschaft Westerenger mit der "Harmonie Spenge" sowie verschiedene Gruppen der Musikschule auf der Bühne. Am Nachmittag wird dann ein bekanntes Gesicht aus der TV-Castingshow "The Voice of Germany" erwartet: Alessio Loriga. "Er wird bei der Veranstaltung sein einziges Konzert in diesem Jahr geben", kündigt Rolf Seele vom Organisationsteam an. Am ZOB in Spenge wird um 11.15 Uhr der Startschuss für den Jubiläumslauf der Regenbogen-Gesamtschule fallen, die in diesem Jahr 30. Geburtstag feiert. Mindestens 700 Schüler würden sich dann gemeinsam mit Eltern und Lehrern auf den Weg nach Enger machen, sagt Hellmann. Zumba und Kickboxen Auf der Bühne am ZOB wird's den Tag über sportlich - mit Zumba, Kunstturnen, Kickboxen, Pilates, Karate Dojo, Breakdance und Twirling. Aber auch auf der Strecke selbst geht es bunt zu - mit so manch skurriler Aktion: Historische Fahrräder werden über die Straße rollen und es warten Gesangs-Einlagen der Paulussingers und des "Chors Grenzenlos". Daneben werden zwei Traktorenreifen die gesamte Strecke von Spenge nach Enger gerollt. Der Bürgerbusverein bietet einen Shuttle-Service für alle an, die nicht die gesamte Strecke laufen möchten. Er fährt im Stundentakt von Spenge über Westerenger nach Enger und zurück. Mit dem Bummelpass gewinnen Auch bei der 2. Auflage der Veranstaltung wird es wieder einen Bummelpass geben. Wer dafür fleißig Stempel während des Tages sammelt, kann etwas gewinnen. Seit Anfang des Jahres planen Heidrun Hellmann und Nicole Bertram von der Stadt Spenge sowie Eckhard Assler, Henri Rieke und Rolf Seele von der Stadt Enger das Fest. Bürgermeister Bernd Dumcke und sein Engeraner Amtskollege Thomas Meyer zollten ihnen seinen Dank - ebenso wie den Freiwilligen Feuerwehren in Spenge und Enger, die sich mit um die Streckensicherung kümmern werden. Das ausführliche Programm des Aktionstages "Mobil ohne Auto" ist als Flyer in den Rathäusern erhältlich oder im Netz unter www.spenge.de und www.enger.de.

realisiert durch evolver group