0

Löhne Fantasiestaat Germanitien in Löhne zwangsverwaltet

Rechtsanwalt überwacht Mieten / Wachsmuth: "Ich zahle keine Steuern"

05.12.2013 | Stand 05.12.2013, 13:09 Uhr
Ralf Wachsmuth (50) von der sogenannten Justizopferhilfe vor der Botschaft des Fantasiestaats Germanitien sagt: "Ich bin kein Nazi." - © FOTO: ULF HANKE
Ralf Wachsmuth (50) von der sogenannten Justizopferhilfe vor der Botschaft des Fantasiestaats Germanitien sagt: "Ich bin kein Nazi." | © FOTO: ULF HANKE

Löhne. Das vermeintliche Botschaftsgelände des Fantasiestaats Germanitien in der Löhner Innenstadt steht unter Zwangsverwaltung. Das geht aus Eintragungen in den Grundbuchakten hervor, die von der Neuen Westfälischen  im Amtsgericht Bad Oeynhausen eingesehen worden sind. Der Eigentümer, der Germanitien- und Justizopferhilfe-Aktivist Ralf Wachsmuth, bestätigte das auf Nachfrage und erklärte zudem, dass er "seit dem 1. Januar 2012 keine Steuern" mehr bezahle.

realisiert durch evolver group