0
Startklar: Mit Fahrrad und Kamera erkunden Maximilian (v.l.), Tine, Celine, Nikita, Malte, Eva-Lotte Heine, Finja und Carolin die Gemeinde. - © Yvonne Gottschlich
Startklar: Mit Fahrrad und Kamera erkunden Maximilian (v.l.), Tine, Celine, Nikita, Malte, Eva-Lotte Heine, Finja und Carolin die Gemeinde. | © Yvonne Gottschlich

Hiddenhausen Neuer Blick aufs Heimatdorf mit dem Ferienprojekt "Hidden(places)"

Yvonne Gottschlich
27.07.2017 | Stand 27.07.2017, 11:50 Uhr
Mit und ohne Objektiv: Eva-Lotte Heine erklärt Nikita und Maximilian eine digitale Spiegelreflexkamera. - © Yvonne Gottschlich
Mit und ohne Objektiv: Eva-Lotte Heine erklärt Nikita und Maximilian eine digitale Spiegelreflexkamera. | © Yvonne Gottschlich

Hiddenhausen. Zwei Tage lang haben acht Zehn- bis Zwölfjährige beim Ferienprojekt "Hidden(places)" versteckte und unbekannte Orte in der Großgemeinde aufgespürt. Als vom Land gefördertes Kulturrucksack-Angebot boten Eva-Lotte Heine, Jessica Wawrzyniak und Yvonne Gottschlich im Auftrag der Gemeindebücherei den Kursus an. Das Konzept ist auch für Schulklassen oder Jugendgruppen leicht nachzumachen.

realisiert durch evolver group