0
Die Einweihung des Frieda-Nadig-Denkmals der Künstlerin Astra Gröting hatte Anfang November viele Herforder angezogen. - © Ralf Bittner
Die Einweihung des Frieda-Nadig-Denkmals der Künstlerin Astra Gröting hatte Anfang November viele Herforder angezogen. | © Ralf Bittner

Herford Zu kalt, zu heiß, zu rutschig: Kritik an Sicherheit des Frieda-Nadig-Denkmals

Die Bürger für Herford wollten die Verkehrssicherheit des Werkes überprüfen lassen. Dazu kommt es vorerst aber nicht.

Corina Lass
16.12.2021 , 15:00 Uhr

Herford. Das Frieda-Nadig-Denkmals ist den Bürgern für Herford (BfH) nicht verkehrssicher genug. Zu heiß im Sommer, zu kalt im Winter, zu rutschig bei Regen und Schnee und in der Dunkelheit nicht zu erkennen: Das waren die Kritikpunkte, die Udo Gieselmann für seine Fraktion erläuterte. Die BfH wollte die Verkehrssicherheit geprüft haben - mit dem Ziel, Personenschäden zu verhindern und Schadenersatzklagen zu vermeiden.

Mehr zum Thema