Für Nicole Beckmann von der "Biozeit" kam die Einladung, an der Eisbahn-Gastronomie teilzunehmen, zu spät. Nächstes Mal wäre sie gerne dabei. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Für Nicole Beckmann von der "Biozeit" kam die Einladung, an der Eisbahn-Gastronomie teilzunehmen, zu spät. Nächstes Mal wäre sie gerne dabei. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
NW Plus Logo Herford

Marktleute von Eisbahn-Plänen kalt erwischt

Markthallen-Gastronomen wären gern mit von der Partie. Die klassischen Marktbeschicker fürchten den Verlust von Parkplätzen auf dem Rathausplatz. Die Pro Herford hat auf Kritik reagiert.

Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Herford. Die Nachricht, dass das Weihnachtslicht ab dem zweiten Adventswochenende um eine Eisbahn unter freiem Himmel mit Gastrodorf auf dem Rathausplatz ergänzt werden soll, hat bei vielen Herfordern Vorfreude ausgelöst. Die Händler und Gastronomen von Wochenmarkt und Markthalle aber hat sie kalt erwischt. Sie fühlen sich übergangen und zu spät informiert. Knackpunkt sind zwei Aspekte: Die Parkplatzsituation und das gastronomische Angebot. Die Stadtmarketinggesellschaft Pro Herford, die sowohl für Wochenmarkt als auch für Weihnachtsmarkt zuständig ist, hat nun ein Friedensangebot gemacht...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG