Die Impfungen mit dem Wirkstoff Astrazeneca sind vorerst ausgesetzt. - © Pixabay
Die Impfungen mit dem Wirkstoff Astrazeneca sind vorerst ausgesetzt. | © Pixabay
NW Plus Logo Herford

Nach Impfstopp: "Alles ist besser als eine Infektion mit Covid-19!"

Peter Hutmacher, Vorstand des Klinikum Herfords, würde sich sofort mit Astrazeneca impfen lassen. Er warnt vor einer Panikmache und geht davon aus, dass das Vakzin schnell wieder zugelassen wird.

Susanne Barth

Herford. Der Impfplan ist nach dem Stopp der Astrazeneca-Impfung ordentlich durcheinander gewirbelt. Nach Berichten über Blutgerinnsel hat Deutschland am 15. März beschlossen, vorübergehend die Impfung mit dem Vakzin auszusetzen. Das Impfzentrum im Kreis Herford hat sofort reagiert und am Montagnachmittag die entsprechenden Impflinge nach Hause geschickt, die Termine für die nächsten Tage abgesagt. Panikmache sei nun aber der falsche Weg, sagen viele Ärzte. „Man darf nicht vergessen, dass es eine ganz seltene Komplikation ist", so ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema