0
Grässliche Fratze: Seit ein paar Wochen erschreckt ein gruseliges WhatsApp-Konto zahlreiche Nutzer. Eine unbekannte Nummer taucht unter dem Namen "Momo" in Kontaktlisten auf. Jetzt haben auch 20 Kinder einer Klasse des Friedrichsgymnasiums eine bedrohliche Sprachnachricht von "Momo" bekommen. - © Foto: imago/Montage: Horstmann
Grässliche Fratze: Seit ein paar Wochen erschreckt ein gruseliges WhatsApp-Konto zahlreiche Nutzer. Eine unbekannte Nummer taucht unter dem Namen "Momo" in Kontaktlisten auf. Jetzt haben auch 20 Kinder einer Klasse des Friedrichsgymnasiums eine bedrohliche Sprachnachricht von "Momo" bekommen. | © Foto: imago/Montage: Horstmann

Herford/Bielefeld Horror-Kettenbrief sorgt für Angst unter Schülern

WhatsApp: 20 Herforder Schüler haben Handy-Mitteilung bekommen, in der ihnen eine Computerstimme mit dem Tod droht. Bielefelder Expertin befürchtet Einfluss auf Schlafverhalten

Natalie Gottwald
17.10.2018 | Stand 17.10.2018, 13:24 Uhr |

Herford/Bielefeld. Angst und Schrecken verbreitet eine Sprachnachricht, die aktuell per Messengerdienst WhatsApp an Kinder zahlreicher Schulen verschickt wurde - so wie bei einer Klasse des Herforder Friedrichsgymnasiums. „Hallo. Bevor Du denkst, dass der Kettenbrief nicht stimmt – Du liegst falsch. Der Kettenbrief stimmt", sagt eine verzerrte weibliche Computerstimme in der Voicemail. Und weiter: „Wenn Du den Kettenbrief nicht an mindestens 20 Kontakte weiterschickst, wirst Du mich heute Nacht um 24 Uhr in Deinem Zimmer finden. Ich werde in einer Ecke stehen und Dich die ganze Nacht lang beobachten."

realisiert durch evolver group