0
Protest vor dem Haupteingang: Hier demonstrierten die rund 150 Menschen gegen die Veranstaltung. Später verlagerten viele Demonstranten ihren Standort zum Nebeneingang am Wall. FOTO: Kiel-Steinkamp - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Protest vor dem Haupteingang: Hier demonstrierten die rund 150 Menschen gegen die Veranstaltung. Später verlagerten viele Demonstranten ihren Standort zum Nebeneingang am Wall. FOTO: Kiel-Steinkamp | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Herford Herforder stellen sich gegen die AfD

Demonstration: Ein breites Bündnis macht gegen Vortrag der rechten Partei im Bürgerzentrum Haus unter den Linden (HudL) mobil

Jobst Lüdeking
28.02.2017 | Stand 01.03.2017, 13:42 Uhr |
Ralf Bittner

Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Corina Lass

Hinter Ketten: Demonstranten im HudL-Treppenhaus. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Hinter Ketten: Demonstranten im HudL-Treppenhaus. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Herford. Knapp 150 Menschen haben am Dienstagabend vor dem Bürgerzentrum Haus unter den Linden (HudL) friedlich gegen eine Veranstaltung der AfD protestiert. Um den AfD-Vortrag erst gar nicht stattfinden zu lassen, hatten sich geschätzt mehr als 20 jugendliche Mitglieder der autonomen Szene bereits am späten Nachmittag im Treppenhaus des HudL angekettet. So war der Vortragsraum im ersten Stock blockiert.