Trommelzauber: Die Kinder werden fachkundig angeleitet. - © Celina Allard
Trommelzauber: Die Kinder werden fachkundig angeleitet. | © Celina Allard

Bünde Massentrommeln auf dem Schulhof in Hunnebrock

Grundschule Hunnebrock: Als Tiere verkleidet begeisterten die Schüler mit einem Trommelkonzert und vielen Liedern, die zum Mitmachen einluden. Auch der neue Konrektor wurde zum ersten Mal offiziell vorgestellt

Celina Allard
27.05.2019 | Stand 27.05.2019, 20:28 Uhr

Bünde. Alles einsteigen und schön anschnallen, denn es ist mit Turbulenzen zu rechnen. Nächstes Reiseziel: Tamborena! Leider ging es für die Schüler der Grundschule Hunnebrock nicht wirklich nach Afrika. Mit der Organisation "Trommelzauber", durften sie aber eine Woche lang die afrikanische Kultur kennen lernen. Am Freitag durften dann auch die Eltern an der Reise teilnehmen. Alle etwa 230 Schüler sitzen jahrgangsweise auf dem Schulhof an ihren Trommeln. Jeder Jahrgang ist als ein anderes Tier verkleidet: Die Erstklässler als Gazellen, die Zweitklässler als Giraffen, die Drittklässler als Elefanten und die vierten Klassen als Affen. Projektleiter Fofo sitzt an der großen Trommel und trommelt vor - die Kinder trommeln begeistert nach. Auch die Lehrer sitzen in traditionellen afrikanischen Gewändern dabei und machen mit. Die Eltern sind begeistert. Vor allem als jeder Jahrgang einzeln nach vorn geht und einen eigenen Tanz aufführt. Viele Lieder begleiten den Auftritt, bei denen man gar nicht anders kann, als mitzusingen und mit zu tanzen. Die ganze Woche über haben sie zwei Stunden täglich an den Trommeln geübt und waren von der ersten Sekunde an voll dabei, sagt Schulleiterin Ulrike Oßieck-Heide. "Das ging wie ein Ruck durch die Schule. Und wir können glaube ich mit Sicherheit sagen, dass der Trommelzauber nicht zum letzten Mal hiergewesen ist." Am Ende überreichte Fofo der Schule noch ein Geschenk aus Afrika: Ein Bild gemalt aus farbigem Sand. Gesponsert wurde das Projekt von der Sparkasse Herford mit 1.000 Euro. Die Vertreter Nils Wehmeyer und Beate Kröger waren ebenfalls bei der Aufführung dabei. "Das ist das erste Mal, dass wir dieses Projekt sponsern und wir fanden es unglaublich toll", sagt Wehmeyer. Aber auch nach dem Trommelkonzert ist der Tag noch nicht zu Ende. Seit vergangenem Jahr ist Ulrike Oßieck-Heide nun Schulleiterin. Seit ein paar Monaten steht auch ihr neuer Stellvertreter fest: Frederic Hobrock. Das wurde im Anschluss mit einem kleinen Umtrunk mit den Lehrern gefeiert.

realisiert durch evolver group