0
Blick gen Osten: Um das Wäldchen im Vordergrund geht es, halb verdeckt dahinter ist das DRK-Heim zu erkennen, rechts oben die Bühlbuschschule. - © Stadt Verl
Blick gen Osten: Um das Wäldchen im Vordergrund geht es, halb verdeckt dahinter ist das DRK-Heim zu erkennen, rechts oben die Bühlbuschschule. | © Stadt Verl

Verl Streit um Bäume und alternative Standorte an der Österwieher Straße

Umzugspläne: Dass die DRK-Unterkunft auf die andere Straßenseite wechseln soll, ist seit April bekannt. Kurz vor der Entscheidung haben Bürger jetzt eine Online-Petition zum Erhalt des Baumbestandes angestoßen. Und die Grünen kritisieren eine fehlende öffentliche Debatte. Bürgermeister Michael Esken widerspricht

Roland Thöring
12.12.2018 | Stand 11.12.2018, 17:03 Uhr

Verl. Die Notwendigkeit des Vorhabens bestreitet niemand: Die Stadt benötigt eine Senioren-Begegnungsstätte, das Deutsche Rote Kreuz (DRK) eine neue Unterkunft, die Kommunale Haus und Wohnen GmbH (KHW) will preiswerte Wohnungen errichten und die Wertkreis Gütersloh gGmbH Wohnraum für behinderte Menschen schaffen. Diese vier Vorhaben, auf deren Umsetzung die Beteiligten zum Teil seit mehreren Jahren warten, schien die Stadt im Frühjahr einer Lösung näher gebracht zu haben, als sie den Umzug des DRK vom heutigen Standort auf die gegenüber liegende Seite der Österwieher vorschlug.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren