0
Sascha Manara (stellvertretender Schatzmeister), Udo Erichsmeier (Schriftführer), Vorsitzender Holger Gebauer und Schatzmeister Michael Schniedermann (v. l.) bilden den Vorsitz des Fanclubs Almsenner vom DSC Arminia Bielefeld – wie die schwarz-weiß-blauen Devotionalien verraten.
Sascha Manara (stellvertretender Schatzmeister), Udo Erichsmeier (Schriftführer), Vorsitzender Holger Gebauer und Schatzmeister Michael Schniedermann (v. l.) bilden den Vorsitz des Fanclubs Almsenner vom DSC Arminia Bielefeld – wie die schwarz-weiß-blauen Devotionalien verraten.

SCHLOß HOLTE-STUKENBROCK Almsenner gehen ins elfte Jahr

Arminia-Fanclub erweitert seinen Festausschuss

14.07.2012

Schloß Holte-Stukenbrock (big). Wie die Ende Juli startende Saison für den Drittligisten DSC Arminia Bielefeld ausgeht, ist noch ungewiss. Sicher ist für die Arminen indes eines: Die Unterstützung vom Fanclub aus Stukenbrock-Senne, "Almsenner", ist ungebrochen. Der 177 Mitglieder starke Verein stellte während der Jahreshauptversammlung seine Pläne für das elfte Vereinsjahr vor – und regelte, wer den Club der Unterstützer anführt.

Vorsitzender bleibt Holger Gebauer. Die Mitglieder bestätigten zudem Udo Erichsmeier in seinem Amt als Schriftführer. Weitere Vorstandsmitglieder sind Schatzmeister Michael Schniedermann und der stellvertretende Schatzmeister Sascha Manara. Neue Gesichter gibt es im Festausschuss des Fanclubs: Markus Timmermann und Ralf Ostheider werden sich künftig zusammen mit Udo Indiesteln und Peter Kobuß um die feierlichen Angelegenheiten kümmern. Davon gab es im abgelaufenen zehnten Vereinsjahr einige besondere: Anlässlich des zehnten Geburtstags der Almsenner stellten sich Arminia-Trainer Stefan Krämer und Stürmer Fabian Klos den Fragen, Kameras und Autogrammvorlagen der Arminen aus Stukenbrock-Senne. Das war der eine Höhepunkt des Geburtstagsjahres, der andere stellte laut Vereins-Vorsitzendem Holger Gebauer die Auswärtsfahrt zum DSC-Erzrivalen Preußen Münster im November dar, in Fan-Kreisen nur Prxxx genannt. Auch die finanzielle Beteiligung des Fanclubs an der Zukunftsanleihe von Arminia war nach Einschätzung von Gebauer eine gute Entscheidung. Hierzu hatten die Almsenner Ende August eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen.

Abschließend diskutierten die Almsenner die Aktivitäten der nächsten Monate. Das Heimspiel gegen Alemannia Aachen zum Saisonauftakt am Freitag, 20. Juli, werden Almsenner gemeinsam von den Stammtischterrassen auf der Südtribüne aus verfolgen. Großes Interesse gebe es auch bei der Auswärtsfahrt zum Spiel gegen den VfL Osnabrück Mitte November. Außerdem sind ein Sommerausflug, eine Brauereibesichtigung und der schon traditionelle Stammtisch am Pollhanssonntag geplant.