0
Die großen Kellen für das Essen bei den Kolping-Ferienfreizeiten können Frank Sauer (l.) und Klaus Manfraß derzeit in der Schublade lassen. Beim DRK kümmern sie sich um die Blutspendetermine. - © Karin Prignitz
Die großen Kellen für das Essen bei den Kolping-Ferienfreizeiten können Frank Sauer (l.) und Klaus Manfraß derzeit in der Schublade lassen. Beim DRK kümmern sie sich um die Blutspendetermine. | © Karin Prignitz

Schloß Holte-Stukenbrock Zwei Ehrenamtler aus Leidenschaft

Kinder unserer Stadt: Frank Sauer und Klaus Manfraß investieren viele Stunden beim DRK und bei Kolping. Auf einer Wellenlänge liegen sie vor allem in der Küche.

Karin Prignitz
26.04.2021 | Stand 25.04.2021, 16:39 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Menschen, die sich mit Freude und manchmal auch aus Pflichtbewusstsein jahre- und womöglich jahrzehntelang an ein Ehrenamt binden, gibt es immer seltener. Frank Sauer und Klaus Manfraß sind das beste Beispiel dafür, wie bereichernd und erfüllend ein solches Engagement sein und dass aus ihm eine Freundschaft fürs Leben entstehen kann.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG