0
Thomas Kerstingjohänner hat die Autoverwertung in Liemke von seinem Vater Kurt übernommen. Seit Anfang der 90er Jahre ist er Geschäftsführer. - © Karin Prignitz
Thomas Kerstingjohänner hat die Autoverwertung in Liemke von seinem Vater Kurt übernommen. Seit Anfang der 90er Jahre ist er Geschäftsführer. | © Karin Prignitz

Schloß Holte-Stukenbrock Leben zwischen Autos und Ersatzteilen: "Mit 14 die erste Riesenmaschine ausprobiert"

Thomas Kerstingjohänner ist von Kindesbeinen an auf dem Gelände der Autoverwertung zu Hause. Viele Geschichten hat er dort erlebt.

Karin Prignitz
11.03.2021 | Stand 10.03.2021, 19:10 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Kunden bedienen, telefonieren, organisieren, Termine absprechen und zwischendurch über das Gelände flitzen. Thomas Kerstingjohänner ist in seinem Element. Multitasking – für den 53-Jährigen keine Herausforderung, sondern sein Lebenselixier. Auf dem riesigen Gelände seiner Autoverwertung an der Helleforthstraße ist er zu Hause, da kennt er sich aus. Und das von Kindesbeinen an.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG