NW News

Jetzt installieren

0
Projektleiter Achim Heße (v. l.) von der Firma „Deutsche Glasfaser", Bürgermeister Hubert Erichlandwehr, Ingenieur Thomas Schwanitz, Melanie Becker und Michael Ottenstroer vom Tiefbauamt, Bauleiter Afrim Ala und Tjark Bernds von Wayss & Freytag und Beschwerdemanager Dimitri Rauser. - © Sabine Kubendorff
Projektleiter Achim Heße (v. l.) von der Firma „Deutsche Glasfaser", Bürgermeister Hubert Erichlandwehr, Ingenieur Thomas Schwanitz, Melanie Becker und Michael Ottenstroer vom Tiefbauamt, Bauleiter Afrim Ala und Tjark Bernds von Wayss & Freytag und Beschwerdemanager Dimitri Rauser. | © Sabine Kubendorff

Schloß Holte-Stukenbrock Mission „Glasfaser“ beginnt in Schloß Holte-Stukenbrock

124 Kilometer Kabel werden für das schnellste Internet in der Stadt verlegt. Im Rathaus gibt es einen Beschwerdemanager.

Sabine Kubendorff
20.02.2020 | Stand 20.02.2020, 09:35 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. 100 bis 120 Meter Gehweg werden morgens aufgenommen, und abends ist wieder alles wie vorher. Das ist der Plan der Firma „Deutsche Glasfaser". Die hat jetzt damit begonnen, Kabel für das schnellste Internet zu verlegen. In SHS werden 3.800 Anschlussmöglichkeiten geschaffen. Dafür müssen 124 Kilometer Kabel 40 bis 60 Zentimeter tief im Boden verschwinden, außerdem viele kleinere Verteilerkästen.