0
Albern herum: Toten-Hosen-Drummer Vom Ritchie (l.) reicht T.V. Smith vor dem Auftritt eine Kirsche. Foto: Kristoffer Fillies - © Kristoffer Fillies
Albern herum: Toten-Hosen-Drummer Vom Ritchie (l.) reicht T.V. Smith vor dem Auftritt eine Kirsche. Foto: Kristoffer Fillies | © Kristoffer Fillies

Schloß Holte-Stukenbrock Whatever Happens macht Namen alle Ehre

Festival: Zwei Tage mit guter Musik, toller Atmosphäre und Spaß für Jung und Alt. Toten-Hosen-Drummer Vom Ritchie tritt spontan auf der Deele des Hofs Brechmann auf

Kristoffer Fillies
18.06.2018 | Stand 18.06.2018, 11:19 Uhr |
Im Märchenland: Gebannt schauen die Kinder zur Bühne in der Deele, wo Hofbewohnerin Katrin Fleck Märchen erzählt. Foto: Fillies - © Kristoffer Fillies
Im Märchenland: Gebannt schauen die Kinder zur Bühne in der Deele, wo Hofbewohnerin Katrin Fleck Märchen erzählt. Foto: Fillies | © Kristoffer Fillies

Schloß Holte-Stukenbrock. Prominenter Besuch beim zweiten Whatever-Happens-Festival auf dem Hof Brechmann: Der Toten-Hosen-Drummer Vom Ritchie hatte sich erst am Abend vor Beginn des zweitagen Festivals angekündigt. Gemeinsam mit der britischen Punk-Legende TV Smith spielte er Samstagnacht auf der Deele des Fachwerkhauses. Damit machte das Whatever Happens („Was auch immer passiert") seinem Namen alle Ehre. Die zweite Auflage des Festivals glänzte wieder mit toller Atmosphäre, guter Musik und liebevollem Rahmenprogramm.

realisiert durch evolver group