0
Filmtheater Palette: Das Foto zeigt den leeren Kinosaal vor der Eröffnung am 1. März 1957 in Schloß Holte. Das Kino haben Giesela und Wolfgang Hörster betrieben. - © Privat
Filmtheater Palette: Das Foto zeigt den leeren Kinosaal vor der Eröffnung am 1. März 1957 in Schloß Holte. Das Kino haben Giesela und Wolfgang Hörster betrieben. | © Privat

Schloß Holte-Stukenbrock Als das Kino „Palette“ noch Skandalfilme zeigte

Sabine Kubendorff
16.01.2018 | Stand 16.01.2018, 15:14 Uhr
Das ehemalige „Lux“: Heute ist dort die Einrichtung für Kinder, das "Holtebrocker Spielhaus", untergebracht. - © Birgit Guhlke
Das ehemalige „Lux“: Heute ist dort die Einrichtung für Kinder, das "Holtebrocker Spielhaus", untergebracht. | © Birgit Guhlke

Schloß Holte-Stukenbrock. Auch Wirtschaftsgeschichte wiederholt sich. Fachleute sprechen schon wieder – wie schon vor gut 50 Jahren – vom Kinosterben. Und anrüchige Filme sind noch immer Kassenknüller, siehe „Fifty Shades of Grey" mit 266 Millionen Dollar Einspielergebnis.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group