0
Auffällig: Mitglieder des Treckerclubs Tölkenkamp haben auf dem Feld an der Ecke Paderborner Straße/Rahmkeweg einen riesigen Traktor aus Strohballen gebaut als Hinweis auf den Treckertreff. Dabei sein werden auch Mats (2) und Alina (8). - © Karin Prignitz
Auffällig: Mitglieder des Treckerclubs Tölkenkamp haben auf dem Feld an der Ecke Paderborner Straße/Rahmkeweg einen riesigen Traktor aus Strohballen gebaut als Hinweis auf den Treckertreff. Dabei sein werden auch Mats (2) und Alina (8). | © Karin Prignitz

Schloß Holte-Stukenbrock Treckerclub Tölkenkamp richtet Treckertreff aus

Gut gezogen ist halb gewonnen

Karin Prignitz
22.08.2016 | Stand 21.08.2016, 21:34 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. "600 bis 700 Besucher haben wir eigentlich immer", sagt Mike Altemeier vom Treckerclub Tölkenkamp. Seit dem Jahr 1993 gibt es die Interessengemeinschaft mit ihren gut 20 aktiven Mitgliedern. Die lädt am Samstag, 3. September, erneut zum beliebten Treckertreff ein. Offizieller Start ist um 13 Uhr. Zum bereits 20. Mal findet das Treckertreffen statt. Wieder haben die Organisatoren ein attraktives Rahmenprogramm mit Baggerfahren, Glücksraddrehen, Mini-Karussell, Hüfburg, Kaffee und Kuchen vorbereitet. Um die 180 Trecker mit mit zu 180 Pferdestärken unter der Haube werden erwartet. Höhepunkt wird das beliebte Traktor-Pulling sein. Mit einem überdimensionalen aus Strohballen gebauten Trecker, der unübersehbar auf dem Feld an der Paderborner Straße/Ecke Rahmkeweg in Stukenbrock steht, weist der kleine Verein auf die Traditionsveranstaltung hin. "In den Anfangsjahren haben wir sie jährlich ausgerichtet, seit Ende der 90er Jahre im Zwei-Jahres-Rhythmus", berichtet Mitorganisator Mike Altemeier. "Der Treckertreff hat sich als Fest für die ganze Familie etabliert." Zwar sei der Ehrgeiz der Teams, die an den Start gehen, groß. "Alle gehen mit Herzblut zur Sache" und die Pokale und Medaillen seien so begehrt, dass Teilnehmer sogar aus Delbrück kämen. "Im Vordergrund steht aber immer der Spaß an der Freude", betont Altemeier, "und der familiäre Charakter." Beim Traktor-Pulling gilt es, einen Bremswagen durch geschicktes Fahren möglichst weit auf einer vorgegebenen Strecke zu ziehen. Mit jedem zurückgelegten Meter wird der Widerstand größer. Gestartet wird in zehn unterschiedlichen Klassen. Das Catering übernimmt erstmals die Fleischerei Sander. Neben Bratwürstchen, Nackensteaks und Hamburgern gibt es Bier aus der Flasche, aber auch einen frisch gezapften Weizensaft. Die Veranstalter haben für insgesamt 200 Sitzplätze gesorgt. Der Weg zum Treckertreffen ist ausgeschildert.

realisiert durch evolver group