0
Kevin Röllke, Reiner Rösch-Lamberts, Fabio Rennerich und Vereinsvorsitzender Frank Röllke (v. l.) mit zwei alten, überdimensionalen Filmspulen. Schon bald sollen die Filme mit digitaler Technik laufen. - © FOTO: KARIN PRIGNITZ
Kevin Röllke, Reiner Rösch-Lamberts, Fabio Rennerich und Vereinsvorsitzender Frank Röllke (v. l.) mit zwei alten, überdimensionalen Filmspulen. Schon bald sollen die Filme mit digitaler Technik laufen. | © FOTO: KARIN PRIGNITZ

Schloß Holte-Stukenbrock Kinoverein braucht noch 10.000 Euro

Bürgermeister unterstützt die Bemühungen, das Rhythmus-Filmtheater auf digitale Technik umzustellen

Karin Prignitz
05.12.2014 | Stand 05.12.2014, 07:54 Uhr

Schloß Holte-Stukenbrock. Filme wie „Grand Budapest Hotel“, „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ oder „Boy Hood“, sie hätten in den vergangenen Monaten in der Aula der Realschule laufen können. Sind sie aber nicht, weil der Kinoverein Rhythmus-Filmtheater noch nicht über die digitale Technik verfügt. Bei einem Informationsabend haben die aktiven Vorstandsmitglieder noch einmal um Unterstützung geworben.

realisiert durch evolver group