Die Scheune war nicht mehr zu retten, sie brannte bereits lichterloh, als die Feuerwehr eintraf. - © Charlotte Mahncke
Die Scheune war nicht mehr zu retten, sie brannte bereits lichterloh, als die Feuerwehr eintraf. | © Charlotte Mahncke
NW Plus Logo Rheda-Wiedenbrück

Scheune komplett niedergebrannt - Tiere gerettet - Polizei ermittelt

150 Rheda-Wiedenbrücker Feuerwehrleute rücken zu einem Scheunenbrand aus. Aufwändig müssen sie das Löschwasser zu dem Bauernhof heranschaffen. Einige Straßen werden darum gesperrt.

Marion Pokorra-Brockschmidt

Rheda-Wiedenbrück. Das war eine lange Nacht für die fünf Löschzüge der Stadt. Sie waren am Mittwochabend um 20.30 Uhr zu einem Feuer an der Straße "In den Brinken" alarmiert worden. Dort brannte eine Scheune auf einem Bauernhof. Menschen kamen nicht zu Schaden. 150 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr waren vor Ort, um zu löschen und ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Das war indes gar nicht so einfach. Als die Kameraden am Einsatzort eintrafen, "stand die Scheune in Vollbrand, war das Dach schon durchgezündelt", berichtet Stadtbrandinspektor Christian Kottmann...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG