Hat eine Zukunft: Das Geschäft „Ide am Markt" feiert im Herbst sein 65-jähriges Bestehen. - © Waltraud Leskovsek
Hat eine Zukunft: Das Geschäft „Ide am Markt" feiert im Herbst sein 65-jähriges Bestehen. | © Waltraud Leskovsek

Erfolg für die Inhaber: „Ide am Markt“ darf bleiben

Die Auseinandersetzung wegen einer Räumungsklage vor dem Landgericht Bielefeld endet mit einem Vergleich. Die Mieter dürfen ihr Geschäft nun noch einige Jahre fortführen

Marion Pokorra-Brockschmidt

Rheda-Wiedenbrück. Als „Schicksalstag für das Fortbestehen ihres Geschäftes" haben Karin und Wilhelm Ide den Tag der Verhandlung am Landgericht Bielefeld am 11. September in einem Aushang in den Schaufenstern von „Ide am Markt" bezeichnet. Nun melden sie: „Wir haben uns mit unserem Vermieter bei einem Gütetermin mit einem Vergleich geeinigt, so dass wir noch einige Jahre unser Geschäft am Markt fortführen können." Das dürfte all diejenigen freuen, die zuvor den Geschäftsleuten ihre Sympathie, Solidarität und Hilfsbereitschaft entgegen gebracht hatten. Denn es hatte sich in der Stadt herumgesprochen, „dass unser Geschäft von Schließung bedroht ist", so der Aushang in den vergangenen Wochen. Die „freundlichen Reaktionen" der Bürger und die Tatsache, „dass unser kleines, mit viel Liebe geführtes Geschäft von so vielen Bürgern vermisst werden würde", hatten Familie Ide „ermutigt, uns vor Gericht um die Fortführung unseres Geschäftes zu kümmern". "Über Details haben wir Stillschweigen vereinbart" Dieser Mut hat sich gelohnt. Das Geschäft, gegründet im Jahr 1953 von Brunhilde und Wilhelm Ide senior in der Immobilie am Marktplatz als kleine Leihbücherei, die später um Spielwaren erweitert worden war, hat wieder eine Zukunft. „Über Details des Vergleichs haben wir Stillschweigen vereinbart, welches beide Partien verpflichtet sind, einzuhalten", informieren die Ladenbesitzer. Sie freuen sich, weiterhin am Markt tätig sein zu können und „das Lebenswerk unserer Eltern noch einige Zeit aufrecht erhalten und unbeschwert unser 65-jähriges Bestehen feiern zu können". Das geschieht im Herbst. Ab sofort werde das Geschäft sein Warenangebot „mit guter Literatur und schönen Dingen" wieder erweitern, sagt Karin Ide. Denn das war in den vergangenen Wochen reduziert worden, weil der Ausgang der Räumungsklage ungewiss gewesen war.

realisiert durch evolver group