Feuerwehr, Landwirte und Lohnunternehmer arbeiten Hand in Hand, um den Brand auf einem Getreidefeld schnell zu löschen. Dank der vorbeugenden Maßnahmen der Erntekräfte ist bereits beim Ausbruch des Feuers genügend Löschwasser vor Ort. - © Gabriele Grund
Feuerwehr, Landwirte und Lohnunternehmer arbeiten Hand in Hand, um den Brand auf einem Getreidefeld schnell zu löschen. Dank der vorbeugenden Maßnahmen der Erntekräfte ist bereits beim Ausbruch des Feuers genügend Löschwasser vor Ort. | © Gabriele Grund

NW Plus Logo Kreis Gütersloh Feuerwehr rückt wegen Bränden auf Feldern im Kreis Gütersloh aus

Bei extremer Hitze geraten bei Erntearbeiten zwei Felder in Harsewinkel in Brand. Dabei erweisen sich Maßnahmen des Brandschutzkonzeptes als wirksam.

Burkhard Hoeltzenbein

Harsewinkel. Das Thermometer klettert auf 38 Grad im Schatten, in der prallen Sonne ist die Hitze unerträglich – und wird zur Gefahr. Die Harsewinkeler Feuerwehr hat alleine am Dienstag zwei Feldbrände gelöscht, die durch die Kombination von Wetter und Maschineneinsatz der Landwirte ausgelöst wurden. Solche Einsätze haben sich in den Jahren 2018 bis 2020, in denen es jeweils lange Hitzeperioden gab, deutlich gehäuft. Der Kreis Gütersloh, Feuerwehren, Lohnunternehmen und Landwirte haben ein gemeinsames Konzept zur Gefahrenabwehr aufgelegt, das nun bei beiden Bränden gegriffen hat.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema