Das Harsewinkler Unternehmen Claas trennt sich von seiner Gießerei. Betroffen ist auch der Standort in Gütersloh. - © DPA
Das Harsewinkler Unternehmen Claas trennt sich von seiner Gießerei. Betroffen ist auch der Standort in Gütersloh. | © DPA

Harsewinkel Landmaschinen-Hersteller Claas trennt sich von seiner Gießerei

Betroffen ist auch der Standort in Gütersloh

Harsewinkel (dpa/lnw). Der Landtechnikhersteller Claas mit Sitz in Harsewinkel trennt sich von seiner Gießerei. Das teilte das Unternehmen am Montag in Ostwestfalen mit. Betroffen sind die Standorte Gütersloh, Bad Saulgau in Baden-Württemberg und Nordorf in Schleswig-Holstein mit rund 400 Mitarbeitern. Die Käufer kommen aus dem Umfeld der Ergocast Guss GmbH mit Sitz in Rheinland-Pfalz. Über die Details vereinbarten Claas und die neuen Gesellschafter Stillschweigen. Standortaufgaben und ein Abbau von Arbeitsplätzen seien bei den Verhandlungen kein Thema gewesen, sagte ein Claas-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Den Verkauf der Anteile an dem 1948 gegründeten Unternehmen Class Guss begründete der Landtechnikhersteller mit Überkapazitäten und einer Konsolidierung der Branche. Der Traktor- und Mähdrescher- Produzent Claas verbuchte 2014/2015 einen Jahresumsatz von 3,8 Milliarden Euro und beschäftigt weltweit rund 11 500 Mitarbeiter.

realisiert durch evolver group