Güterslohs Stadtbaurätin Nina Herrling ist künftig nicht mehr fürs Bauen zuständig, bekommt dafür aber weitere Megathemen zugewiesen. - © Jens Dünhölter
Güterslohs Stadtbaurätin Nina Herrling ist künftig nicht mehr fürs Bauen zuständig, bekommt dafür aber weitere Megathemen zugewiesen. | © Jens Dünhölter

NW Plus Logo Kommentar Güterslohs Baurätin nicht mehr fürs Bauen zuständig: "Das ist ein Aberwitz"

Der neue Zuschnitt der Gütersloh Verwaltungsspitze ist absurd, findet unser Autor. Denn gerade für anstehende Aufgaben sei das verheerend.

Ludger Osterkamp

Gütersloh. Es ist grotesk. Die Gütersloher Stadtbaurätin ist künftig nicht mehr fürs Bauen zuständig. Das ist, als würde man einem Kulturdezernenten die Zuständigkeit für Kultur entziehen, einer Kämmerin die für Finanzen und einem Sozialdezernenten das Soziale.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema