Das Parkhaus in der Münsterstraße gehört zur ehemaligen Karstadt-Immobilie und wird durch die Stadt Gütersloh betrieben. Hier gab es die Schmierereien. - © Christian Bröder
Das Parkhaus in der Münsterstraße gehört zur ehemaligen Karstadt-Immobilie und wird durch die Stadt Gütersloh betrieben. Hier gab es die Schmierereien. | © Christian Bröder

NW Plus Logo Gütersloh Unbekannte Täter: Ärger mit Nazi-Schmierereien in Gütersloher Parkhaus

Unbekannte Täter haben schon vor Wochen Wände im Parkhaus Münsterstraße/Sinn mit Hakenkreuzen und rechtsextremen Schriftzügen verschandelt. Der Staatsschutz hat ermittelt. Nun liegt der Fall bei der Staatsanwaltschaft Bielefeld.

Christian Bröder

Gütersloh. In Gütersloh hat der Staatsschutz wegen Nazi-Schmierereien auf dem Oberdeck des Parkhauses in der Münsterstraße ermittelt. Unbekannte Täter haben dort auf die Wände einer Ausfahrt und eines Treppenaufgangs rechtsextreme Symbole und Worte gesprüht. Drei Hakenkreuze sowie die Schriftzüge „Adolf Hitler“ und „Nigga zum Verkauf“ prangen offenbar schon seit Monaten dort. Auf die Idee gekommen, die Schmierereien zu entfernen, war bis Dienstag aber niemand, obwohl bereits am 25. April eine Anzeige erstattet worden ist. Ein Besucher der Stadt, dem die inakzeptablen Verschandelungen wiederholt aufgefallen waren, hatte sich zu Beginn dieser Woche an die NW gewandt. Aktuell liegt der Sachverhalt bei der Staatsanwaltschaft in Bielefeld.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema