Das Robert-Koch-Institut meldet am Freitag drei neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Kreis Gütersloh. - © Symbolfoto/Pixabay
Das Robert-Koch-Institut meldet am Freitag drei neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus im Kreis Gütersloh. | © Symbolfoto/Pixabay

NW Plus Logo Kreis Gütersloh Mehr als 1.000 neue Fälle: Höchstwerte im Kreis Gütersloh erreicht

Sogar während des massiven Corona-Ausbruchs bei Tönnies war die Inzidenz nicht so hoch wie derzeit im Kreis Gütersloh. Der Kreis meldet erstmals mehr als 1.000 neue Fälle.

Lena Vanessa Niewald

Kreis Gütersloh. Die Corona-Fallzahlen im Kreis Gütersloh schießen weiter in die Höhe. Bereits am Donnerstag meldete die Kreisverwaltung mit 900 Neuinfizierten binnen eines Tages einen Höchstwert - am Freitag waren es sogar mehr als 1.000 neue Fälle. Zum Start des Wochenendes liegt die Inzidenz im Kreisgebiet nun ebenfalls so hoch wie noch nie seit Ausbruch der Pandemie. Laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) liegt der Wert erstmals über 1.000 - aktuell bei 1.081,6.

Zum Vergleich: Während des massiven Corona-Ausbruchs beim Fleischkonzern Tönnies im Frühjahr 2020 meldete das Institut zu Peak-Zeiten Werte knapp unter 300. Ein Jahr später, im Sommer 2021, lag die Inzidenz tageweise hingegen bei unter 2. Seit vergangenen Herbst steigt die Inzidenz mittlerweile fast kontinuierlich; besonders rasant seit Beginn des Jahres.

Lesen Sie auch:Erkennen Schnelltests auch die Omikron-Variante?

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema