0
Ulrike Ksol liest ihren Text, den ihr Mann Günther vom Technikraum aus mit verfolgt und aufzeichnet. - © Andreas Frücht
Ulrike Ksol liest ihren Text, den ihr Mann Günther vom Technikraum aus mit verfolgt und aufzeichnet. | © Andreas Frücht

Kreis Gütersloh Senioren haben eigene Radiosendung - und die wird sogar in den USA gehört

Elf Senioren aus dem Kreis Gütersloh treffen sich regelmäßig, um eine eigene Radiosendung zu produzieren - ihre Beiträge werden sogar in den USA gehört

Anja Hustert
26.05.2019 | Stand 24.05.2019, 17:48 Uhr

Kreis Gütersloh. Der Weg nach oben ist ein steiler. „68 Stufen", sagt Kalle Möller und muss erstmal durchpusten. Das Tonstudio der Gruppe „Hört, hört", liegt unterm Dach des Alten Amtsgerichts am Berliner Platz in Gütersloh. Einen Aufzug gibt es nicht. „Das ist für einige von uns eine Herausforderung", meint Möller, der die monatliche Bürgerfunk-Sendung „Hört, hört – von Senioren nicht nur für Senioren" moderiert. Schließlich liege das Durchschnittsalter der Radiogruppe der Arbeiterwohlfahrt (AWO) bei 71 Jahren, hat der Haller ausgerechnet.

realisiert durch evolver group