0
Der Fleischproduzent Tönnies aus Rheda-Wiedenbrück. - © picture alliance
Der Fleischproduzent Tönnies aus Rheda-Wiedenbrück. | © picture alliance

Kreis Gütersloh Mehr Schlachtungen bei Tönnies: Bündnis fordert Genehmigungsstopp

Tönnies-Gegner wollen, dass erst die Ursache für die multiresistenten Keime in der Ems geklärt werden. Welche Rolle spielt der Schlachthof dabei?

Anja Hustert
05.11.2018 | Stand 05.11.2018, 08:40 Uhr

Kreis Gütersloh. Das Bündnis gegen die Tönnies-Erweiterung fordert, die Genehmigung für die Erweiterung des Unternehmens in Rheda-Wiedenbrück zu stoppen. Wie berichtet, ist eine Umweltverträglichkeits-Vorprüfung nun abgeschlossen, mit einer Genehmigung der Kapazitätsausweitung durch den Kreis Gütersloh ist in Kürze zu rechnen. Tönnies möchte 30.000 Tiere am Tag schlachten, bisher liegt die Grenze bei 26.000 Schlachtungen.

realisiert durch evolver group