0
Bei Baggerarbeiten wurde eine Gasleitung beschädigt. In der Folge musste der Lipper Hellweg während des Berufsverkehrs für eine Stunde voll gesperrt werden. - © Madita Schellenberg
Bei Baggerarbeiten wurde eine Gasleitung beschädigt. In der Folge musste der Lipper Hellweg während des Berufsverkehrs für eine Stunde voll gesperrt werden. | © Madita Schellenberg

Bielefeld Gasleck in Bielefeld: Lipper Hellweg für eine Stunde gesperrt

Gasleitung war bei Bauarbeiten beschädigt worden. Behinderungen im Berufsverkehr.

Paul Brinkmann
23.08.2022 | Stand 23.08.2022, 09:13 Uhr

Bielefeld. Zum zweiten Mal Gas-Alarm für die Bielefelder Feuerwehr am Montag. Nach dem morgendlichen Einsatz im Restaurant „The Bernstein“ am Jahnplatz, bei dem eine undichte CO2-Flasche im Getränkelager festgestellt worden war, mussten die Einsatzkräfte am Abend den Lipper Hellweg nach dem Gasalarm stilllegen. Im Berufsverkehr sorgte die einstündige Sperrung für Behinderungen.

Bei Bauarbeiten im Außenbereich des Hauses Lipper Hellweg 306 (Nähe Pizzeria Piccolo Alte Münze) war kurz vor 17 Uhr eine Hausanschluss-Leitung beschädigt worden, und Gas strömte aus. Mit zwölf Einsatzkräften rückte die alarmierte Feuerwehr von der Hauptwache aus und diese sperrten den Lipper Hellweg sicherheitshalber in beide Fahrtrichtungen ab. Mit einem Mehrgasmessgerät, das unterschiedlich Gasarten ermitteln und feststellen kann, ob Explosionsgefahr herrscht, wurde nach Auskunft des Einsatzleiters Marcus Linse der Baustellenbereich untersucht. Schnell war klar, dass eine solche Gefahr nicht besteht.

Der Notdienst der Stadtwerke Bielefeld rückte an, stellte das Gas ab und reparierte die lecke Gasleitung. - © Paul Brinkmann
Der Notdienst der Stadtwerke Bielefeld rückte an, stellte das Gas ab und reparierte die lecke Gasleitung. | © Paul Brinkmann

Etwa eine Stunde nach der Alarmierung hatte der Notdienst der Stadtwerke Bielefeld das Gas abgestellt. Der Verkehr auf dem Lipper Hellweg konnte wieder freigegeben werden, während die Stadtwerke-Mitarbeiter daran gingen, die vom Bagger zerstörte Gasleitung zu reparieren. Um 18 Uhr hieß es wieder „Freie Fahrt“.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken