Die SEK-Beamten sind gut sichtbar mit Kettenhemden geschützt, die im Ernstfall Messerstiche und -schnitte verhindern. - © Mike-Dennis Müller / www.mdm.photo
Die SEK-Beamten sind gut sichtbar mit Kettenhemden geschützt, die im Ernstfall Messerstiche und -schnitte verhindern. | © Mike-Dennis Müller / www.mdm.photo

NW Plus Logo Hausdurchsuchung SEK-Einsatz mit Kettenhemden in Bielefelder Abbruchhaus

Opfer hat bei der Messer-Attacke großes Glück. Nach dem Einsatz an der August-Bebel-Straße spricht die Polizei von drei Angreifern. Die Suche nach den Tätern dauert an.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Die blutige Messerattacke auf einen 35-jährigen Mann, die am Samstagnachmittag einen größeren SEK-Einsatz in einem Eckhaus an der August-Bebel-Straße ausgelöst hatte, bleibt dubios.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema