0
Es bedarf nur weniger Klicks und Handgriffe, schon ist ein Video gedreht und auf Tiktok online gestellt. - © Jens Kalaene
Es bedarf nur weniger Klicks und Handgriffe, schon ist ein Video gedreht und auf Tiktok online gestellt. | © Jens Kalaene

TikTok Wenn Schüler mit Schock-Videos berühmt werden wollen

Die meisten TikTok-Videos sind witzig und unterhaltsam. Einige aber versuchen, mit Angst und Schrecken Klicks zu bekommen. Das kann gefährlich und teuer werden.

Eike J. Horstmann
18.02.2022 | Stand 18.02.2022, 04:02 Uhr

Bielefeld. Der Clip ist nur wenige Sekunden lang. Ein Schüler läuft durch die Schultoilette und schließt sich hektisch in einer Kabine ein, während eine durchdringende Sirene ertönt. „Achtung, Achtung!“, warnt eine Frauenstimme: „Gefährliche Person im Schulgebäude! Türen verschließen und von den Türen fernhalten!“ Die Kamera wackelt, als der Schüler sich auf die Toilette hockt, damit seine Füße nicht zu sehen sind. Dann endet das Video.

Mehr zum Thema