0
In Bielefelder Krankenhäusern müssen aktuell keine Covid-19-Patienten beatmet werden. - © Kai Senf
In Bielefelder Krankenhäusern müssen aktuell keine Covid-19-Patienten beatmet werden. | © Kai Senf

Bielefeld Trotz steigender Zahlen: Erstmals seit Wochen keine künstliche Beatmung

Die Stadt Bielefeld meldet die 30.000. Corona-Infektion an das LZG und das Robert-Koch-Institut. Die jüngeren Corona-Toten sind weiter hauptsächlich Ungeimpfte.

Eike J. Horstmann
12.01.2022 | Stand 11.01.2022, 19:00 Uhr

Bielefeld. Die Daten fließen wieder zwischen dem Gesundheitsamt und dem Landeszentrum für Gesundheit NRW in Bochum. Nachdem am Montag, 10. Januar, aufgrund technischer Schwierigkeiten keine neuen Infektionsfälle an das LZG und von dort an das Robert-Koch-Institut (RKI) übermittelt worden konnten, wurden die fehlenden Zahlen am gestrigen Dienstag nachgemeldet. Entsprechend steil ging gestern die Inzidenzkurve für Bielefeld in die Höhe.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG