Polizisten angegriffen: Bielefelder muss in die Psychiatrie

Auch die Nachbarn litten unter den schizophrenen Attacken des Mannes. Als der Hausmeister klingelte, hatte er plötzlich ein Steakmesser in der Hand.

Nils Middelhauve

Bielefeld. Weil er mehrfach Nachbarn bedroht und Polizisten angegriffen hatte, musste sich Christoff I. (Name geändert) seit Mitte November vor dem Landgericht verantworten. Dieses sprach den 44 Jahre alten Bielefelder nun frei. Doch geschah dies nicht, weil er die ihm zur Last gelegten Taten nicht begangen hatte - vielmehr konnte I. aufgrund einer seit Jahren vorliegenden Schizophrenie strafrechtlich nicht belangt werden. Das Gericht ordnete daher seine unbefristete Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema