Zwischen Grafenheider Straße und Rabenhof soll die Herforder Straße vierspurig werden. - © Wolfgang Rudolf
Zwischen Grafenheider Straße und Rabenhof soll die Herforder Straße vierspurig werden. | © Wolfgang Rudolf

NW Plus Logo Bielefeld Neue Trasse und Sperrung: Großprojekt ist in die nächste Etappe gestartet

Erst sind die Kanalarbeiten dran, dann folgt der Straßenbau. Die Fertigstellung ist für Ende 2022 geplant. Die Kosten betragen rund 3,7 Millionen Euro. Die Herforder Straße soll anschließend vierspurig ausgebaut und an die Ostwestfalenstraße angebunden werden.

Sylvia Tetmeyer

Bielefeld. Seit einigen Tagen laufen die Bauarbeiten an der Grafenheider Straße, Ecke Fehmarnstraße. Bis Ende des Jahres wird die Straße voraussichtlich gesperrt bleiben. Das Lkw-Fahrverbot im Kerksiekweg ist für diesen Zeitraum aufgehoben. Eine Umleitung (U5) ist ausgeschildert. Damit hat der dritte Bauabschnitt des Großprojektes begonnen, bei dem am Ende der vierspurige Ausbau der Herforder Straße und die Anbindung an die Ostwestfalenstraße stehen soll, die dann zur A2 führt. Mit der Fertigstellung der Kanal- und Straßenbauarbeiten rechnet Winfred Dörner vom Amt für Verkehr am 31. Dezember 2022.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema