Der BMW 135i Coupé mit Turbolader hatte innerhalb weniger Meter 157 km/h erreicht, dann blitzte die Radar-Anlage der Polizei. - © Symbolfoto: pixabay / Creative Commons
Der BMW 135i Coupé mit Turbolader hatte innerhalb weniger Meter 157 km/h erreicht, dann blitzte die Radar-Anlage der Polizei. | © Symbolfoto: pixabay / Creative Commons

NW Plus Logo Illegales Autorennen Mit 157 km/h durch die Stadt - plötzlich sah er den Lauf einer Schusswaffe

Bewaffneter will den Motor seines Turbo-BMW testen. Für die Polizei war es ein illegales Rennen. Und dann wurde es richtig brenzlig.

Jens Reichenbach

Bielefeld. Als der BMW 135i mit Turbolader mit 157 km/h an dem Messwagen der Polizei vorbeidonnerte, wackelte der Messwagen auf dem Parkstreifen der Herforder Straße durch den beeindruckenden Luftdruck des Fahrzeugs. Der 31-jährige Fahrer wollte mit dieser waghalsigen Fahrt direkt neben den geparkten Fahrzeugen seinen jüngst optimierten Motor auf Herz und Nieren testen. Dass er dabei gegen 20.40 Uhr mehr als dreimal so schnell im Stadtgebiet unterwegs war wie erlaubt, schien ihn nicht nervös zu machen. Das sahen die Polizisten, die sofort vom Messbeamten alarmiert worden waren, gänzlich anders.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema