Auffrischungsimpfungen empfiehlt die STIKO bisher nur für bestimmte Personengruppen. Die Stadt hat alle über 70-Jährigen aufgefordert, sich an eine Hausarztpraxis oder an eine mobile Impfstation zu wenden. - © nw
Auffrischungsimpfungen empfiehlt die STIKO bisher nur für bestimmte Personengruppen. Die Stadt hat alle über 70-Jährigen aufgefordert, sich an eine Hausarztpraxis oder an eine mobile Impfstation zu wenden. | © nw
NW Plus Logo Bielefeld

Nach Impf-Chaos: Stadt plant zusätzliche Angebote ab Dezember

Ein Run auf die Dritt-Impfung hat eingesetzt – auch von Impf-Touristen. Daher werden mehrere dezentrale Angebote geplant.

Sebastian Kaiser

Bielefeld. Noch berät die Ständige Impfkommission, ob sie Booster-Impfungen für alle empfehlen soll. Doch ein Ansturm auf die Dritt-Impfung hat längst eingesetzt. Das wurde am Wochenende an den mobilen Impfstationen deutlich: Mehr als die Hälfte der Impfwilligen kamen, um sich boostern zu lassen. „Die Impfaktionen haben gezeigt, wie groß der Bedarf ist. Durch die Berichterstattung über die Wichtigkeit von Auffrischungsimpfungen und die steigenden Infektionszahlen ist das Interesse am Impfen spürbar gestiegen“, sagt Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG