NW Plus Logo Bielefeld Bielefelds Inzidenz springt auf 161,9: Kommen schärfere Regeln für Getestete?

Die Inzidenz ist in Bielefeld um weitere 15 Punkte auf 161,9 angestiegen. Unterdessen werden bundesweit die Rufe nach Beschränkungen für Getestete immer lauter ("2G").

Alexandra Buck

Die Inzidenz klettert weiter in Bielefeld.  - © Reuters (Symbolbild)
Die Inzidenz klettert weiter in Bielefeld.  | © Reuters (Symbolbild)

Bielefeld. Und noch ein Sprung weiter nach oben: Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Bielefeld nun bei 161,9, das sind noch einmal 15 Punkte mehr als noch am Sonntag. Das Robert-Koch-Institut meldet 77 Neuinfektionen. Damit liegt Bielefeld weiter an Platz 3 der Städte mit den höchsten Infektionszahlen pro 100.000 Einwohner. Unterdessen wird die Forderung nach schärferen Regeln für Getestete (2G) immer lauter. Möglich sind Beschränkungen, bei denen Tests für Ungeimpfte nicht mehr ausreichen, um am öffentlichen Leben teilzunehmen. Doch es gibt rechtliche Bedenken.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema