0
Gleisbau, Breitbandausbau, Kanalsanierung: In Bielefeld kommt es im Juli zu etlichen Sperrungen. - © Symbolbild: Pixabay
Gleisbau, Breitbandausbau, Kanalsanierung: In Bielefeld kommt es im Juli zu etlichen Sperrungen. | © Symbolbild: Pixabay
Verkehr

Neue Baustellen in Bielefeld: Diese Straßen sind im Juli gesperrt

Gleisbau, Breitbandausbau, Kanalsanierungen: Der Verkehr stockt derzeit nicht nur rund um den OWD und die Artur-Ladebeck-Straße.

Dennis Rother
07.07.2021 | Stand 07.07.2021, 10:17 Uhr

Bielefeld. Ob Ostwestfalendamm oder Artur-Ladebeck-Straße: In Bielefeld sorgen Baustellen Anfang Juli für Stau in der City. Doch nicht nur auf Hauptverkehrsadern wird saniert, renoviert und ausgebessert. Die Stadtverwaltung hat jetzt weitere Maßnahmen zusammengefasst - von Gleisbau bis zu Breitbandausbau.

  • Die Beckhausstraße ist zwischen der Deciusstraße (inklusive des Einmündungsbereichs)und der Straße Heidegärten bis voraussichtlich Freitag, 16. Juli, wegen Straßenbauarbeiten voll gesperrt. Eine Umleitung mit der Nummer "5" über die Engersche Straße/Apfelstraße ist ausgeschildert. Zu Fuß ist die Baustelle jederzeit passierbar. Radfahrende werden gebeten, die Umleitung zu nutzen.
  • Aufgrund von Straßenbauarbeiten wird die Straße Am Wellbach bis voraussichtlich Dienstag, 13. Juli, zwischen der Herforder Straße und Am Großen Wiel zur Einbahnstraße. Die Fahrtrichtung zur Eckendorfer Straße bleibt offen. Eine Umleitung mit der Nummer "10" über den Rabenhof wird ausgeschildert. Zu Fuß oder mit dem Rad ist die Maßnahme jederzeit passierbar.
  • Die Hauptstraße in Höhe der Hausnummern 2 bis 12 und die Brackweder Straße bei Hausnummer 2 sind bis Freitag, 13. August, in Höhe der Einmündung der Windelsbleicher Straße voll gesperrt. Der Grund sind anstehende Gleisbauarbeiten im Gleisbereich der Stadtbahn. Der Stadtbahnbetrieb wird während der Bauarbeiten ausgesetzt. In dieser Zeit setzt moBiel einen Schienenersatzverkehr ein. Informationen hierzu und zu umgeleiteten Buslinien sind auf der Internetseite von moBiel zu finden: www.mobiel.de. Eine Umleitung ist über Stadtring und Berliner Straße ausgeschildert.
  • Gleichzeitig erfolgen im weiteren Verlauf der Brackweder Straße, zwischen Leharstraße und Am Rosenberg, weitere Gleissanierungsarbeiten. Hier werden beide Fahrtrichtungen an der Baustelle vorbeigeführt. Zu Fuß und mit dem Fahrrad kann die Baustelle jederzeit passiert werden. Die Arbeiten sollen Mitte August 2021 zum Ferienende abgeschlossen sein.
  • Die rechte Stadteinwärtsspur der Herforder Straße auf Höhe der Hausnummer 69 ist bis voraussichtlich Freitag, 23. Juli, gesperrt. Dort werden Straßenbauarbeiten ausgeführt. Die Fußgängerampel wird ausgeschaltet. Zu Fuß und mit dem Rad kann die Baustelle passiert werden.
  • Aufgrund des Breitbandausbaus der Stadtwerke Bielefeld ist die Horstkotterheide zwischen der Hausnummer 55 und der Beckendorfstraße bis voraussichtlich Freitag, 23. Juli, abschnittsweise voll gesperrt. Zu Fuß oder mit dem Rad ist die Maßnahme jederzeit passierbar.
  • Die Kanalbauarbeiten in der Straße Auf der Hufe verlängern sich bis Anfang November 2021 und haben aktuell den Einmündungsbereich Dammwiese erreicht. Der Einmündungsbereich der Dammwiese bleibt voll gesperrt. Zu Fuß und mit dem Rad kann der Bereich derzeit nicht passiert werden. Deswegen werden Fußgänger und Radfahrer Richtung Jöllenbecker Straße über die Gottlob-Binder-Straße und die Parkanlage umgeleitet. Die Straße Auf der Hufe ist aktuell befahrbar. Der Fußgänger- und Radfahrverkehr auf der Straße Auf der Hufe bleibt möglich.
  • Aufgrund von Kanalunterhaltungsmaßnahmen bleibt die Straße Lämmkenstatt in Höhe der Hausnummer 23 im Anschluss an die Kranarbeiten ab Freitag, 9. Juli, bis Freitag, 16. Juli, voll gesperrt. Zu Fuß oder mit dem Rad ist die Baustelle jederzeit passierbar.

Links zum Thema
Autofahrer trauen ihren Augen nicht: Was ist hier mit den Straßenmarkierungen passiert?

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.