Grund zur Hoffnung: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Bielefeld ist auf den niedrigsten Stand seit Wochen gesunken.  - © Symbolfoto: Pixabay
Grund zur Hoffnung: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Bielefeld ist auf den niedrigsten Stand seit Wochen gesunken.  | © Symbolfoto: Pixabay
NW Plus Logo Bielefeld

Die Welle ebbt ab: Bielefelder Inzidenz sinkt weiter deutlich

Die Zahl der aktuell ansteckenden Bielefelder sinkt auf den niedrigsten Stand seit Anfang des Monats. Derweil meldet die Stadt einen Corona-Toten mehr als das Robert-Koch-Institut.

Eike J. Horstmann

Bielefeld. Der eingeschlagene Kurs scheint beibehalten zu werden und die von Krisenstabsleiter Ingo Nürnberger angekündigte Trendwende tatsächlich vollzogen zu sein: Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) gemeldete Sieben-Tage-Inzidenz für Bielefeld ist - inklusive Nachmeldungen - seit vergangenem Donnerstag um 45 Punkte gesunken und liegt Stand 12. Mai, 0 Uhr, bei einem Wert von 145,4. Auch unter Vorbehalt von weiteren Nachmeldungen, ist diese Inzidenz so niedrig wie seit gut einem Monat nicht mehr. ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG