0
Wiebke Esdar kann sich aufgrund ihres Platzes auf der SPD-Landesliste abgesichert fühlen. - © Pat Roehring
Wiebke Esdar kann sich aufgrund ihres Platzes auf der SPD-Landesliste abgesichert fühlen. | © Pat Roehring

Bielefeld Wiebke Esdar gewinnt Kampfabstimmung gegen Gütersloher Kandidatin

Die Bielefelder Bundestagskandidatin setzt sich gegen Elvan Korkmaz-Emre durch und sichert sich damit Landeslistenplatz 16. Reicht der zur Absicherung?

Jens Reichenbach
24.04.2021 | Stand 31.08.2021, 16:01 Uhr

Bielefeld. Die SPD hat am Samstag in Duisburg ihre Landesliste für die kommende Bundestagswahl am 26. September aufgestellt. Bielefelds Bundestagsabgeordnete Wiebke Esdar wurde dabei auf den aussichtsreichen Listenplatz 16 gewählt. Vor vier Jahren hatte „Neuling" Esdar noch aussichtslos auf Platz 36 gelegen. Da sie für ihren Wahlkreis 132 (Bielefeld/Gütersloh II) aber mit 33,2 Prozent der Stimmen das Direktmandat holte, ist die junge Mutter seitdem trotzdem im Bundestag vertreten.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG