Die 13-Jährige hatte die Angeklagten am Bielefelder Hauptbahnhof kennengelernt.  - © BARBARA FRANKE
Die 13-Jährige hatte die Angeklagten am Bielefelder Hauptbahnhof kennengelernt.  | © BARBARA FRANKE
NW Plus Logo Bielefeld

Vergewaltigung erfunden: Ausreißerin verstrickt sich in Widersprüche

Die 13-Jährige hatte zwei Männer beschuldigt, sie bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt und sie missbraucht zu haben. Der Prozess am Bielefelder Landgericht nahm dann allerdings eine überraschende Wende.

Nils Middelhauve

Bielefeld. Angeklagt war ein abscheuliches Verbrechen. Doch was zunächst langjährige Haftstrafen für die vermeintlichen Täter hatte erwarten lassen, nahm schließlich eine gänzlich überraschende Wendung: Das Landgericht sprach nun zwei Männer aus Lemgo und Gütersloh vom Vorwurf frei, eine 13-Jährige vergewaltigt zu haben. Die Mädchen hatten die Männer in Bielefeld kennengelernt Am 29. September des vergangenen Jahrs hatten, das dürfte unstrittig sein, die 13-jährige Nina N. und ihre ein Jahr ältere Freundin Felisha T. am Bielefelder Hauptbahnhof die nun angeklagten Beshir A. (22) und Issa C...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema