Roter Kreis, weiße Mitte - dieses Schild heißt "Durchfahrt verboten". Nur Anlieger und Lieferverkehr dürfen noch über den Jahnplatz. - © Foto: Andreas Zobe/NW
Roter Kreis, weiße Mitte - dieses Schild heißt "Durchfahrt verboten". Nur Anlieger und Lieferverkehr dürfen noch über den Jahnplatz. | © Foto: Andreas Zobe/NW

NW Plus Logo Bielefeld Jetzt wird's ernst: Das zahlen Falschfahrer auf dem gesperrten Jahnplatz

Schilder-Wirrwarr hin oder her - wer ohne Anlieger-Absichten zukünftig über den gesperrten Jahnplatz fährt, muss mit einem Verwarngeld rechnen. Ganz billig ist das nicht.

Christine Panhorst

Bielefeld. Wer falsch fährt, zahlt: Nachdem in der ersten Woche der Jahnplatz-Sperrungen noch oftmals ein Auge zugedrückt wurde, wird es ab kommendem Montag, wenn die Bauarbeiten voll starten, ernst. Wird das Durchfahrt-Verbot über den dann noch stärker gesperrten und zusätzlich beschilderten Jahnplatz missachtet, müssen Autofahrer mit einem Verwarngeld von mindestens 50 Euro für "verbotene Durchfahrt" rechnen. Darauf weißt die Polizei Bielefeld hin...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group