Das Gesundheitsamt kann nicht sagen, wie viel getestet wird. - © Symbolfoto: Pixabay
Das Gesundheitsamt kann nicht sagen, wie viel getestet wird. | © Symbolfoto: Pixabay
NW Plus Logo Bielefeld

Labore haben noch Luft: Warum in Bielefeld dennoch nicht mehr getestet wird

Nur wenige Bielefelder haben sich zuletzt mit dem Coronavirus infiziert. Hält dieser Trend an, ist die Stadt von neuen Einschränkungen weit entfernt. Doch es fehlen konkrete Daten. Das weckt Zweifel an den guten Zahlen.

Ingo Kalischek

Bielefeld. Ob die Corona-Vorschriften in der Stadt gelockert oder verschärft werden, hängt von der Zahl der Neuinfektionen ab. Sie ist ausschlaggebend dafür, ob Restaurants, Hotels und Spielplätze öffnen – und sich Familien wieder treffen dürfen. Diese Zahl ist in Bielefeld seit Tagen auf konstant niedrigem Niveau. Doch wie seriös ist sie? Nach zwei Monaten kann das Gesundheitsamt noch immer nicht mitteilen, wie viele Bielefelder überhaupt getestet werden. Sind die Werte so gut, weil aktuell schlichtweg weniger getestet wird...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema