0
Demo-Teilnehmer tragen das Banner .   - © Oliver Krato
Demo-Teilnehmer tragen das Banner .   | © Oliver Krato

Bielefeld Seebrücke: 120 Demonstranten für Bielefeld als "Sicheren Hafen"

Das Bündnis "Seebrücke" mobilisierte spontan zu einer Demo am Dienstagabend. Der Protest richtete sich gegen die Zustände an der griechischen Grenze und verlief friedlich vom Jahnplatz zum Hauptbahnhof.

Stefan Becker
03.03.2020 | Stand 03.03.2020, 23:28 Uhr |

Bielefeld (stb) Das Bündnis „Seebrücke" mobilisierte am Dienstag zur Spontandemo auf dem Jahnplatz, und pünktlich um 18 Uhr versammelten sich dort laut Polizei rund 120 Menschen. Die Organisatoren der Demo brachten Banner und Plakate in der symbolträchtigen Signalfarbe Orange auf den Platz, Sympathisanten hielten papierene Schiffe und Schwimmwesten in die Höhe: Der Protest der „Seebrücke" galt den Zuständen an der griechischen EU–Außengrenze, wo sich nach dem Öffnen der türkischen Grenze immer mehr Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, dem Irak sowie verschiedenen afrikanischen Ländern sammeln und den Einlass nach Europa fordern.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group