Ilja Egorov und Moritz Meier (v. l.). - © Wolfgang Rudolf
Ilja Egorov und Moritz Meier (v. l.). | © Wolfgang Rudolf

NW Plus Logo Bielefeld Juden fühlen sich in Bielefeld nicht mehr sicher

Pöbeleien, abwertende Blicke, Beleidigungen: Zwei junge jüdische Männer aus Bielefeld schildern ihre Erlebnisse und berichten, welche Konsequenzen sie daraus gezogen haben.

Ingo Kalischek

Bielefeld. Im Mai wurden Juden davor gewarnt, überall in Deutschland die Kopfbedeckung Kippa zu tragen. Der Hinweis kam ausgerechnet vom Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung. Als Grund nannte er eine zunehmende gesellschaftliche Enthemmung. Die nehmen auch Juden in Bielefeld wahr. Pöbeleien, abwertende Blicke, Beleidigungen: Zwei junge Männer schildern ihre Erlebnisse und berichten, welche Konsequenzen sie daraus gezogen haben. Ilja Egorov ist ein unauffälliger junger Mann. Schwarze Haare, schwarzer Bart, 22 Jahre jung, Student an der Bielefelder Uni...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group