0
Tatwerkzeug Tiefkühlschnitzel: eiskalter Einsatz für die Polizei. - © Symbolfoto Pixabay/Andreas Frücht
Tatwerkzeug Tiefkühlschnitzel: eiskalter Einsatz für die Polizei. | © Symbolfoto Pixabay/Andreas Frücht

Bielefeld Tieffliegendes Schnitzel durchschlägt in Bielefeld Autoscheibe

Stefan Becker
28.06.2019 | Stand 01.07.2019, 22:38 Uhr

Bielefeld. Schreck an der Ampel: Als eine Autofahrerin am Donnerstagnachmittag an der August-Bebel-Straße Höhe Viktoriastraße an einer Ampel wartet, kracht es plötzlich fürchterlich in ihrem Auto. Ein Blick über die Schulter lässt den Atem der Frau für einen Moment stocken - sie schaut auf die zersplitterte Heckscheibe. Die 41-jährige steigt aus dem Auto aus, geht um den Wagen herum  und steht auf dem Bürgersteig vor dem Corpus Delicti: Dort ruht still und starr - ein Schnitzel. Tiefgefroren, schockgefrostet.  Offenbar zerstörte das eisharte Geschoss das Fenster und nicht nur das. Denn als die Frau kurz an dem zweifelt, was sie da sieht, meldet sich der Fahrer des Autos neben ihr. Eishartes Geschoss Wie die Polizei mitteilt, hat der 48-jährige Bielefelder fast zeitgleich gehört, wie ein Gegenstand gegen sein Fahrzeug geprallt ist. Die Polizeibeamten untersuchen beide Autos und identifizieren in bester Spurensicherungs-Manier tatsächlich Reste des Schnitzels, unter anderem an den Splittern der Heckscheibe. Bislang konnte noch niemand ausfindig gemacht werden, der sich in derart rüder Weise von dem Lebensmittel trennte und es als gefährliches Frisbee zweckentfremdete. Die Polizei Bielefeld ermittelt taufrisch wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

realisiert durch evolver group