0
Rekonstruktion: Wie dieser kleine Abschnitt dürfte die Wall-Graben-Anlage eines Marschlagers ausgesehen haben. - © LWL/Peter Jülich
Rekonstruktion: Wie dieser kleine Abschnitt dürfte die Wall-Graben-Anlage eines Marschlagers ausgesehen haben. | © LWL/Peter Jülich

Bielefeld Bielefelder können jetzt das Römerlager besichtigen

Eine Archäologin des LWL erklärt Interessierten das Bodendenkmal. Die Fachleute und Wächter des Marschlagers fürchten, dass sich Raubgräber an dem Sensationsfund vergreifen

Susanne Lahr
10.05.2019 | Stand 10.05.2019, 20:31 Uhr

Bielefeld. Für Archäologie- und Römer-Fans gibt es Gelegenheit, den archäologischen Sensationsfund in Bielefeld-Sennestadt  in Augenschein zu nehmen.  Am Samstag und Sonntag, 11. und 12. Mai, bietet Archäologin Bettina Tremmel vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) Führungen an (jeweils 11, 13.30 und 15 Uhr). Neben der aktuellen Grabung wird sie die im Gelände noch erkennbaren Wallstrukturen des römischen Marschlagers zeigen, das in Westfalen seinesgleichen sucht.